Größter Wertschätzung erfreut sich Werner Kunstmann nach wie vor beim SV Ascha. Anlässlich seines 75. Geburtstages gratulierte eine Abordnung des Sportvereines seinem Ex-Trainer und Vereinsmitglied, der für den größten sportlichen Erfolg der 60-jährigen Vereinsgeschichte mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga Niederbayern maßgeblich beteiligt war. Nachdem Werner schon in den Siebziger Jahren (1974- 79) den SV Ascha in die damalige A-Klasse (heute Kreisliga) führte, toppte er das Ganze bei seinem zweiten Trainerengagement in Ascha mit den Meisterschaften der 1. Mannschaft 1997/98 (A-Klasse) und 1999/2000 in der Bezirksliga West. So gehörten einstige Stützen der Mannschaft wie Stefan u. Klaus Reisinger, Christian Schuster und Wiggerl Stelzl ebenso wie Ehrenvorsitzender Reinhard Bohmann, ehemaliger Abteilungsleiter Fußball Hans Spanfellner, sowie Pressewart Hansi Ring zu den Gratulanten. Reinhard Bohmann überbrachte die Glückwünsche des Vereins und überreichte einen in den Vereinsfarben Weiß und Blau dekorierten Geschenkkorb an das Geburtstagskind.

IMG_4955

v. l.: Wiggerl Stelzl, Werner Kunstmann, Hans Spanfellner, Reinhard Bohmann, Stefan u. Klaus Reisinger und Christian Schuster

Dabei war Werner Kunstmann einst selbst ein großartiger Fußballspieler seiner Zeit. So spielte er unter anderem in der Jugendnationalmannschaft (U19) und kam dort auch in Berührung mit späteren Fußballgrößen wie Günther Netzer, Berti Vogts und Gerd Müller. Im Seniorenbereich spielte er beim SSV Reutlingen, Schwaben Augsburg sowie beim ehemals ruhmreichen TSV Straubing. In viele Auswahlmannschaften wurden Werner berufen, allein 20 Spiele absolvierte er in der Bayerischen Amateurauswahl (siehe untenstehende Übersicht). Viele Anekdoten hatte Werner dabei noch parat und plauderte so manches aus dem Nähkästchen seiner Zeit als Vertragsspieler beim SSV Reutlingen sowie von der Jugendnationalmannschaft, in der er als eigentlicher Stürmer zum Verteidiger umfunktioniert wurde.

Nach seiner Verabschiedung beim SV Ascha im Jahr 2001 konnte Werner auf 30 Jahre Traineramt zurückblicken, wobei er insgesamt 14 Jahre allein beim SV Ascha als Trainer gearbeitet hatte. Ganz nebenbei leitete er auch die Geschicke der Gemeinschaft der Fußballtrainer Niederbayerns, bei der er 24 Jahre als 1. bzw. 2. Vorstand in den Jahren 1984 – 2008 wirkte. Für dieses Engagement wurde er 2008 zum Ehrenvorsitzenden der GFT ernannt.

024 SV Ascha Werner

026

IMG_4957

IMG_4958

Der SV Ascha wünscht Werner für die Zukunft weiter viele schöne Jahre bei bester Gesundheit und dass er sich nach wie vor bei seinem SV Ascha so oft wie möglich sehen lässt .