Laden…

Neue Trikots für D-Jugend

Wie schon in der Vergangenheit des Öfteren, zeigte sich die Firma Lausser wieder einmal sehr großzügig gegenüber dem Breitensport und spendierte in Person von Thomas Lausser eine hochwertige neue Dressgarnitur für unsere D-Jugendspieler.
Thomas, dessen beide Söhne beim SV Ascha kicken, verfolgt speziell die Nachwuchsarbeit des Vereins sehr genau und wünscht der Mannschaft mit der neuen Spielkleidung noch viele Erfolge.

Die D-Junioren mit Sponsor Thomas Lausser und Trainer Christian Schuster u. Jugenleiter Konrad Landstorfer

Die D-Junioren mit Sponsor Thomas Lausser (li.) und Trainer Christian Schuster u. Jugendleiter Konrad Landstorfer (re.)

Lica Schuster und Valentin Mühlbauer präsentieren sich im neuen Dress.

Luca Schuster und Valentin Mühlbauer präsentieren sich im neuen Dress.

IMG-20160203-WA000604.02.2016 Einen großen Erfolg konnten unsere Jungs der D-Jugend am vergangenen Samstag erzielen, indem sie das hochkarätig besetzte Hallenturnier in der Dreifachturnhalle des Turmair Gymnasiums siegreich gestalten.
In der Gruppenphase bekamen wir es zuerst mit dem SV Salching zu tun. Hierbei merkte man von Anfang an, dass dies unser erstes Spiel in einer so großen Halle und außerdem auch noch nach alten Regeln mit Bande war.
Die Salchinger legten los wie die Feuerwehr und brachten uns durch schnelles Kombinationsspiel ein ums andere Mal in Verlegenheit. So war es auch folgerichtig, dass sie verdient mit 1 : 0 in Führung gingen. Erst langsam konnten wir uns befreien und kurz vor Schluss durch Simon Landstorfer, der im Nachschuss erfolgreich war, den Ausgleich erzielen.
Im zweiten Spiel mussten wir gegen die SpVgg Plattling antreten. Die Isarstädter glänzten v. a. durch eine körperlich robuste, aber auch laufintensive Spielweise. Obwohl wir durch Tim Scheu in Führung gingen, mussten wir letztlich eine verdiente 2 : 4 Niederlange hinnehmen.
Den zweiten Treffer erzielte dabei Simon Brielbeck.
Vor dem letzten Gruppenspiel gegen DJK Straubing II war somit klar, dass wir nur mit einem deutlichen Sieg auf Grund des Torverhältnisses ein Chance auf das Erreichen des Halbfinales haben würden.
Aber jetzt waren wir im Turniermodus angekommen. Von Beginn an setzten wir den Gegner mit Tempofußball unter Druck und waren eiskalt in der Chancenverwertung. Der daraus resultierende 7 : 0 Kantersieg ( Tore: Tim Reisinger 4x, Simon Brielbeck, Simon Landstorfer, Valentin ) bedeutete somit für uns als Gruppenzweiter der Einzug ins Halbfinale.
Hier wartete der SV Deggenau auf uns. Da beide Mannschaften verstärkt auf schnellen Kombinationsfußball Wert legten entwickelte sich eine spannende und ausgeglichene Partie mit den größeren Möglichkeiten auf unserer Seite , die leider alle ungenutzt blieben. So scheiterte Tim R. u.a. mit einem berechtigten Strafstoß und auch Simon L., der in buchstäblich letzter Sekunde allein vor dem Torwart auftauchte zielte knapp daneben.
Somit musste das allseits gefürchtete Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Nach den ersten 5 Schützen jeder Mannschaft stand es dabei 3:3, so dass ab sofort jeder Fehlschuss die Niederlage bedeuten konnte.
Unseren Buben war dabei das Nervenflattern deutlich anzumerken und umso größer die Erleichterung, als wir uns schließlich mit 5:4 durchsetzen konnten. Die erfolgreichen Schützen auf unserer Seite waren: Simon Brielbeck, Tim Reisinger, Simon Landstorfer, Tim Scheu und Dominik Lex.
Dies bedeutete also im Finale ein Wiedersehen mit der SpVgg Plattling, die bis dahin ohne Punktverlust und sehr überlegen durch das Turnier gerauscht waren.
Auch im Endspiel gingen sie mit ihrem schnellen, körperbetonten Spiel bereits in der zweiten Minute in Führung und glaubten vielleicht auch mit uns wieder leichtes Spiel zu haben.
Doch nach einem taktischen Wechsel und lautstark angetrieben von unserem Fanclub „Volle Kanne“ kamen wir immer besser zum Zug und konnten durch Tim Scheu den Ausgleich erzielen.
Nun entwickelte sich von beiden Seiten ein super Spiel mit hohem Tempo, rassigen Zweikämpfen und tollen Kombinationen. Als nach einer solchen Simon Landstorfer mustergültig freigespielt wurde, behielt er die Nerven und konnte eiskalt zur vielumjubelten Führung einnetzen.
Die „Eisenbahner“ warfen nun alles nach vorne, erspielten sich mehrere Chancen, die aber allesamt von unserem vorzüglich parierenden Goalie Jonas zunichte gemacht wurden. Und als es dann schien als ob er doch noch bezwungen worden wäre, kratzte Abwehrrecke Felix mit letzter Kraft den Ball von der Linie.
Eine sehr disziplinierte und geschlossene Mannschaftsleistung des SV Ascha wurde schließlich belohnt und wir konnten unter riesigem Jubel (auch viele neutrale Zuschauer hegten mittlerweile Sympathien für unser Team) das Finale und somit das Turnier gewinnen und als Siegestrophäe einen Spielball in Empfang nehmen.
Ein besonderer Dank gilt unseren mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung, besonders Elke für die leckeren Pausensnacks, die uns noch den letzten Kick verpasst haben.