aus der Jahreshauptversammlung des Sportverein Ascha.

SV Ascha schafft den sofortigen Wiederaufstieg

  1. Mannschaft und E2-Junioren feiern Meisterschaft – Ehrungen für langjährige Mitglieder und Pflichtspieleinsätze – Mitgliederstand mit 492 nahezu unverändert – Kabinenproblem im Sportheim

JhV 2013 002

Bild: v.l.:  Reiner Karl, Daniel Gigler. Matthias Aumer, Kevin Kerscher, Christoph Bohmann Sebastian Alt, Christian Zirngibl, Philip Piendl, Reinhard Bohmann

In seinem Rechenschaftsbericht konnte Reinhard Bohmann aus der Vorstandsriege des SV Ascha von einem ereignisreichen und erfolgreichen Vereinsjahr sowohl im sportlichen als auch im gesellschaftlichen Bereich berichten. Im sportlichen Bereich seien hier natürlich die beiden Meisterschaften zu nennen, sehr gut besucht waren der Sportlerball, das Wattturnier wies Rekordbeteiligung auf, Weihnachtsfeier sowie Christbaumversteigerung wurden von den Mitgliedern ebenfalls gut angenommen, so Bohmann. Lediglich das Sportfest blieb etwas hinter den Erwartungen zurück, vor allem aber der Freitagabend war an der Besucheranzahl gemessen eine Enttäuschung,viele Helfer allerdings bei Auf- und Abbau des jährlichen Sportfestes, das diesmal nur 2 Tage stattfindet (27.+ 28. Juli).

In seinem Grußwort stellte Bürgermeister Wolfgang Zirngibl die Meisterschaft der 1. Mannschaft in den Vordergrund seiner Rede und gratulierte dem Team und Trainer Markus Kötterl. Die Basis der Erfolge im Seniorenbereich beim SV Ascha wird nicht zuletzt durch die gute Arbeit im Nachwuchsfußball gelegt. Sehr erfreulich deshalb auch die Meisterschaft der E2-Junioren und sein Glückwunsch gingen an die Mannschaft mit Trainer Konrad Landstorfer und Martin Eyerer. Für die Finanzen zuständiger Vorstand Reiner Karl bedankte sich vor allem bei den etwa 50 Wirten, den Platzkassierern und Kioskverkäufern; des weiteren beim

  1. Kassier Karl Schambeck, der im Anschluss den Kassenbericht vortrug, jedoch wegen des Umfangs nur die größten Ausgabeposten herausstellte und am Ende einen stabilen Kassenbestand vermelden konnte.

„Finanzvorstand„ Reiner Karl kam auf die Kabinenproblematik des Sportvereins zu sprechen.

Da die Umkleideräume im Sportheim an Größe und Ausstattung bei weitem nicht mehr dem Standard entsprechen, befasst sich momentan der Ausschuss mit diesem Thema. Die Mitglieder sollen aber dabei rechtzeitig über den Stand der Dinge bzw. geplante Maßnahmen informiert werden, versicherte Karl abschließend.

Nach den Berichten aus den Abteilungen und der Ehrungen schloß Reinhard Bohmann mit Ausblick auf die nächsten Veranstaltungen die Jahreshauptversammlung 2013.

Aus den Abteilungen:

Fußball: Stolz konnte Abteilungsleiter Stefan Reisinger von der Meisterschaft der 1. Mannschaft in der A-Klasse Vorwald berichten. Somit ist nach den Abstieg in der letzten Saison der sofortige Wiederaufstieg im Jahr des „Neuaufbaues“ gelungen. Mit 19 Siegen, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen erreichte das Team von Markus Kötterl am Ende 59 Punkte und ein Torverhältnis von 82:23. Die erfolgreichsten Torschützen waren: Christian Zirngibl mit 30 zugleich Ligaschützenkönig, Christoph Bohmann 16 und Matthias Aumer mit 11 Toren.

Die 2. Mannschaft belegte in der Endabrechnung unter 9 Mannschaften den 5. Platz mit 25 Punkten und einem Torverhältnis von 28:28. Die meisten Treffer der Reserve erzielte David Groth (6).

Zum Schluss gab Reisinger noch die ersten Paarungen in der Kreisklasse Straubing bekannt.

Einen umfangreichen Bericht gab Jugendleiter Konrad Landstorfer ab. So sind etwa 120 Kinder und Jugendliche im Nachwuchsbereich von 20 Trainern zu betreuen und zu fördern.

Im Einzelnen gliederte sich die Juniorenabteilung in 9 Mannschaften und schlossen die Tabelle wie folgt ab:

F2 (nur Freundschaftsspiele), F1, 5. Platz Bogen-West,

E1, 7. Platz Bogen-West

E2, 1. Platz Meister SR-Bogen , 33 Pkt. 55:25 Tore, Schützenkönig Tim Reisinger, 24 Tore.

D2, 6. Platz Bogen-Stadt

D1, 4. Platz KK SR-West

C-Jun., 7. Platz, KK SR-West

B-Jun., (SG Ascha/Haselbach/ Mitterfels) 4. Platz KK SR

A-Jun., (SG Haselbach/Ascha/Mitterfels) 6. Platz Gr. SR-BOG

Mit der Vorschau auf die Saison 2013/14, in der man wieder sämtliche Altersgruppen mit Mannschaften zum Spielbetrieb melden kann, endete der Juniorenbericht.

Rosi Butterworth berichtete über die Aktivitäten in der Gymnastikabteilung. Nordic Walking gehört ebenfalls zum Programm wie Skigmnastik im Winter. Nach wie vor erfreut sich der Zumba-Abend großer Beliebtheit. Hier soll auch ein einheitliches „Hosen-Outfit“ angeschafft werden.

Eisstockabteilung: Adolf Brielbeck bilanzierte aus der Stockabteilung, die in der Wintersaison mit 2 Mannschaften (Landesliga/ Kreisoberliga) im Wettbewerb war. Im Sommer finden die Meisterschaften im August/September (1. MS. Kreisoberliga Nord, bzw. 2. MS. B-Klasse Nord), statt. Ein großer Erfolg war das VG-Turnier 2012, als man in Falkenfels mit 15:1 Punkten klar siegte. Außerdem war man in zahlreichen anderen Wettbewerben (z. B. Kreispokal/ Kreis-Zielschießen) vertreten.

Tischtennisabteilungsleiter Stefan Schubauer berichtete von einer Herrenmannschaft, die in der 4. Kreisliga spielt und am Ende den 6. Platz belegte. Das Spielverhältnis wies 68 gewonnene und 95 verlorene Spiele aus. Bester Einzelspieler war Stefan Schuhbauer mit 22 gewonnenen und 13 verlorenen Spielen vor Michael Aich mit der Bilanz von 3:3. In der neuen Saison soll eine Bambini Mannschaft angemeldet werden.

Tennisabteilungsleiter Alois Piendl will wieder mehr Spieler für das Tennis auf den bestens hergerichteten Plätzen gewinnen. Dazu soll künftig ein Schnupperkurs angeboten werden. Vor allem soll auch den Spielerfreundinnen/-Frauen der Fußballer der Tennissport näher gebracht werden. Im Rahmen des Sportfestes (Sa. 27.07.) findet wieder das Tennis-Mixed- Schleiferlturnier statt.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und Spieleinsätze:

Sportlicher Vorstand des SV Ascha, Philip Piendl, ehrte für

50 Jahre Mitglied Alfred Dorfner und Josef Merl sen., 30 Jahre Mitglied Marcus Jachmann.

Eine Urkunde und das Vereinsabzeichen in Bronze/ Silber/ Gold erhielten:

Für 200 Spiele: Kevin Kerscher und Christoph Bohmann

Für 300 Spiele: Matthias Aumer, Daniel Gigler, Daniel Sadot, Christian Zirngibl, Philip Piendl.

Für 400 Spiele: Sebastian Alt