SV Ascha mit großartiger sportlicher Bilanz

aus der Jahreshauptversammlung des Sportverein Ascha.

002

Die Geehrten mit den Vorständen: Philip Piendl, Rosi Butterworth, Johannes Reiner, Christian Zirngibl, Reiner Karl u. Reinhard Bohmann v.l.
Originalfassung des Artikels im SR-Tagblatt, Dienstag, 30.06.2015

1. u. 2. Mannschaft erreichen Doppelmeisterschaft in der Kreisklasse Straubing – A-/B-Junioren werden Vizemeister – Mitgliederstand auf 516 angewachsen – Umbau/Anbau Sportheim geht in die Planungsphase – Mitgliedsbeiträge werden angepasst.

Rechenschafts- und Geschäftsbericht
Reinhard Bohmann aus der Vorstandsriege des SV Ascha zeigte sich sehr stolz über die sportlichen Erfolge im Senioren- sowie auch im Juniorenbereich.
Viele Dankesworte gingen dabei an Trainer, Spieler und der sportlichen Leitung mit Vorstand Philip Piendl und Stefan Reisinger, sowie an Jungendleiter Konrad Landstorfer und seinen Trainern.
Anhand der Power-Point-Präsentation zeigte Bohmann außerdem die vielen gesellschaftlichen Ereignisse des abgelaufenen Vereinsjahres auf. Zählt man alle Aktivitäten einschließlich Trainingseinheiten rund um den Sportverein zusammen, so ist an jedem Tag im Jahr „Betrieb“ beim SV Ascha.
Finanzvorstand Reiner Karl berichtete von der Anschaffung eines neuen Rasentraktors, der anstehenden Sanierung der Stockbahnen und der Umrüstung auf LED-Leuchtmittel im Sportheim, sowie über den Kiosk-Betrieb bei Heimspielen, der wiederum anhand einer Jahresliste geregelt werden soll. Beim Thema Neubau/ Umbau/Sanierung Sportheim ist man endlich weiter gekommen. So wird derzeit die Variante Anbau ans Sportheim in Richtung Parkplätze zur Straßenseite favorisiert.
Bürgermeister Wolfgang Zirngibl wird dazu auch die planerischen Vorarbeiten leisten. Trotz der vielfältigen finanziellen Belastungen steht der Sportverein nach wie vor auf gesunden Beinen und Karl konnte für den verhinderten Kassier Karl Schambeck sogar ein Plus auf der Einnahmenseite vermelden. Kassenprüfer Günther Aumer und Hans Ring bescheinigten Schambeck eine fehlerfreie Kassenführung, so stand der Entlastung der Vorstandschaft nichts im Wege.

Aus den Abteilungen:
Fußballabteilungsleiter Stefan Reisinger ging nochmals auf die beiden souverän erspielten Meisterschaften der Ersten und Zweiten ein. Als Vater des Erfolges ist sicherlich Trainer Markus Kötterl zu nennen, der großartiges mit seinen Jungs geleistet hat. Ganze 15 Punkte trennte die Kötterl-Truppe vom Rangzweiten, dem SV Perkam. Die Bilanz am Ende: 61 Punkte und ein Torverhältnis von 79:25. Torschützenkönig intern sowie in der Kreisklasse Straubing wurde Christian Zirngibl mit 25 Treffern, gefolgt von Matthias Aumer (14) und Christoph Bohmann (12). Bei 80 angesetzten Trainingseinheiten erwiesen sich Matthias Aumer und Daniel Gietl als Fleißigste.
Die Zweite, als Meister der Reserverunde der Kreisklasse Straubing, weißt eine stolze Bilanz von 102:26 Toren bei 68 erspielten Punkten auf. Ein Kopf-an- Kopf-Rennen gab es bei der Torschützenliste: so konnte Johannes Reiner mit 25 Toren Tobias Wagner knapp übertrumpfen, der es auf 23 Tore brachte; Daniel Sadot folgt mit 14 Treffern in der Schützenliste der Zweiten Mannschaft.
Mit 7 Neuen werde man künftig in der Kreisliga Straubing an den Start gehen. So stoßen die ausgeschiedenen A-Junioren Michael Aich, Moritz Mühlbauer, Dennis Schücktanz und Nando Zitzelsberger, Emanuel Gierl und Florian Zens (beide TSV Mitterfels) und Florian Hutterer (SV Kollnburg) zum Kader der 1./2. Mannschaft. Saisonstart (vorverlegt) ist Donnerstag, 23. Juli 2015, zuhause gegen den FC Dingolfing.
Auch im Nachwuchsbereich war man laut Jugendleiter Konrad Landstorfer mit 2 Vizemeisterschaften – A-Junioren (SG mit dem ESV Haselbach) und B-Junioren – sehr erfolgreich. Einen hervorragenden 3.Tabellenplatz belegten die C-Junioren als Aufsteiger in der Kreisliga Straubing. Bemerkenswert hierbei die 50 Saison Tore von Benedict Santl, der als C-Jugendlicher auf bei den B-Junioren mit 12 Treffern Torschützenkönig wurde. Landstorfer dankte allen Trainern von den A- bis zu den F-Junioren, berichtete auch über die Fair-Play-Liga und gab kurzen Ausblick auf die neue Saison, bei der man mit den A-,B-, C-Junioren in den Kreisligen an den Start gehen wird. Die D-Junioren gehören weiterhin der Kreisklasse an und E-F/G-Junioren komplettieren die Jugendabteilung des SV Ascha

Tennisabteilungsleiter Alois Piendl wies auf das Mixed-Schleiferl-Turnier hin, das beim Sportfest am Samstag, 04. Juli um 13:00 Uhr stattfindet. Es fanden Tenniskurse im Rahmen des Ferienprogrammes statt, so Piendl. Montags ist ab 18:00 Uhr immer lockerer Tennisabend für Damen und Herren.
Für die Tischtennisabteilung gab Stefan Schuhbauer seinen Bericht ab. Für den Spielbetrieb ist eine Bambini-Mannschaft gemeldet, sowie eine Herrenmannschaft, die in der 4. Kreisliga den 7. Platz unter 11 Mannschaften belegte.
Adolf Brielbeck berichtete über eine Winter- und Sommersaison der Eisstock/Asphaltschützen. In den vielen teilgenommenen Wettbewerben konnten überwiegend mittlere bis vordere Platzierungen errungen werden. Bei der Gemeindemeisterschaft gingen die Eistockfreunde Ascha mit den Schützen Günther Aumer, Rudolf Laumer, Reinhard Hierl und Johann Weber als Sieger hervor.
Rosi Butterworth berichtete über Damengymnastikabende, die von den Übungsleiterinnen Kerstin Gierl, Brunhilde Schwarz und Karin Beckerle im Wechsel abgehalten werden. Gut angenommen wird weiter das Zumba-Fitness-Programm, dass die neue Übungsleiterin Michaela Fallmann vermittelt.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Anpassung des Mitgliedsbeitrages.

Um laut BLSV-Statuten förderungs- und zuschussfähig zu bleiben ist eine moderate Anpassung der Mitgliedsbeiträge erforderlich, so Finanzvorstand Reiner Karl. Deshalb sollte der Beitrag künftig für das 1. Mitglied von 43 auf 50 Euro und der Familienbeitrag von 90 auf 100 Euro angehoben werden. Letzte Beitragserhöhung bei den Erwachsenen war im Rahmen der Umstellung auf den Euro im Jahre 2002. Einstimmig wurde dieser Neuregelung des Beitrages von den Mitgliedern per Handzeichen zugestimmt.

Mitgliederehrungen
– für 20jährige Mitgliedschaft: Urkunde u. Vereinsabzeichen in Bronze – Florian Alt, Rosi Butterworth, Lukas Butterworth, Brigitte Kaun, Reinhold Mayer, Michael u. Stephanie Stöger, Sebastian Glanzer u. Christian Zirngibl
– für 30jährige Mitgliedschaft: Urkunde und Vereinsabzeichen in Silber – Stefan Eyerer, Stefan Laumer u. Ursula Zirngibl
– für 50jährige Mitgliedschaft und Vereinsabzeichen in Gold mit Jahreszahl: Stefan Dorfner sen.
– Für 200 Pflichtspiele wurden Johannes Reiner u. Fabian Lankes und für 300 Pflichtspiele Andreas Staudinger geehrt.

Zum Ende der Versammlung wies Reinhard Bohmann auf das Sportfest vom 04.-05.07.2015 hin. Ab Mittwoch 01.07. sind deshalb auch Aufbauarbeiten ab 17:00 Uhr angesetzt. Diesjährige Volksfestfahrt wird am So. 09.08., 17:00 Uhr ab Sportheim stattfinden.

Förderverein bestätigt Vorstandschaft:
Bereits im Vorfeld fand die Jahresversammlung des Fördervereins Sportverein Ascha statt. Nach dem Rechenschaftsbericht von David Groth standen Neuwahlen auf dem Programm. Als 1. Vorsitzender wurde David Groth gewählt. Bene Leibl und Anton Piendl wurden als Kassier bzw. Schriftführer bestätigt. Als Kassenprüfer fungieren weiterhin Sebastian Alt und Matthias Aumer.